Biogasanlage Marschall, Streuobstwiesen

Projektbeschreibung

Herr Norbert Marschall betreibt bei Ravensburg einen landwirtschaftlichen Betrieb mit ca. 50ha bewirtschafteter Fläche. Davon sind 16ha Bio Streuobstwiesen. Die bei der Pflege der Streuobstwiesen anfallende Biomasse wird siliert und in der hofeigenen, seit 2005 betriebenen Biogasanlage eingesetzt.

Die Streuobstwiesen werden maschinell gemäht, für schwer zugängliche Stellen wird ein kleiner Traktor ohne Verdeck verwendet. Der Transport wird mit einem Ladewagen durchgeführt. Dies ist möglich da es Hochstamm-Streuobstwiesen sind. Nicht befahrbare Hanglagen werden beweidet.

In der Nasfermentationsanlage werden pro Jahr 1800t Grassilage, Maissilage und Festmist in Strom und Wärme umgewandelt. Dies geschieht mit Hilfe eines 100kW (2005-2009 65kW) Zündstrahlmotors mit RME-Stützfeuerung. Der neue Zündstrahlmotor hat einen elektrischen Wirkungsgrad von 40% el. 

Die bei der Stromproduktion entstehende Wärme wird zum Beheizen des Fermenters benutzt. Außerdem werden drei Wohnhäuser über Nahwärmeleitungen von 130m und 150m Länge beheizt. Im Sommer überschüssige Wärme wird zum Trocknen von Brennholz verwendet.

Gefördert durch:
Regionalstrom Allgäu-Oberschwaben www.bund-regionalstrom.de

Kurzportrait

Verwertete Biomasse:
Mahdgut von 16 ha Streuobstwiesen, Festmist, Gras- und Maissilage
Art der Verwertung:
Vergärung
Lage des Projekts:
88214 Ravensburg, Baden-Württemberg
Betreiber:
Herr Norbert Marschall
E-Mail:
n.marschall(at)agrikomp-sued.de
In Betrieb seit:
2005
vkpornodepfile.com